MENÜ

Neues Rollerkennzeichen

8. Mrz 2018 Kommentare (2) Ansichten: 701 Allgemein, BGV, Top Thema, Versicherung

Starten Sie mit dem BGV in die neue Rollersaison! Mit dem 1. März haben alte Versicherungskennzeichen ihre Gültigkeit verloren. Wer mit seinem Mofa, Moped oder Kleinroller damit weiter auf der Straße unterwegs ist, hat keinen Versicherungsschutz mehr und muss bei einem Unfall die Kosten aus der eigenen Tasche bezahlen. Sie brauchen ein neues blaues Kennzeichen. Deshalb: altes Schild ab, neues Schild dran! 

Seit dem 1. März ist blau angesagt. „Dann beginnt das neue Versicherungsjahr und die alten schwarzen Versicherungskennzeichen verlieren ihre Gültigkeit. Dafür kommen die neuen blauen Kennzeichen“, erklärt Michael Ludwig vom BGV. Das bedeutet für alle Besitzer von Mofas, Motorrollern, Mopeds, Mokicks und schnellen E-Bikes: altes Kennzeichen abschrauben und neues Nummernschild montieren. Denn ohne dürfen motorisierte Zweiräder bis 50 Kubikzentimeter Hubraum und einer Höchstgeschwindigkeit bis 45 Stundenkilometern nicht auf die Straße. Gleiches gilt übrigens auch für Fahrräder mit Hilfsmotor und Krankenfahrstühle. „Wer nach dem 1. März weiter mit dem alten Kennzeichen fährt, hat keinen Versicherungsschutz mehr und muss bei einem Unfall selbst für die Kosten aufkommen“, warnt Ludwig.

Versicherungsschutz und Helmpflicht

Die Haftpflichtversicherung ist ein Muss. Zusätzlichen Schutz gegen Diebstahl und Schäden am eigenen Moped bietet eine Teilkaskoversicherung. Wer erst später in die Saison starten will, zahlt entsprechend weniger. BGV-Experte Michael Ludwig weißt darüber hinaus auf einen weiteren wichtigen persönlichen Schutz hin: Bereits 1976 hat der Gesetzgeber verfügt, dass Fahrer und Beifahrer von Krafträdern mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h während der Fahrt einen Schutzhelm tragen müssen. Diese Pflicht sollten Moped- und Rollerfahrer zu ihrem eigenen Schutz sehr ernst nehmen und einen qualitativ guten und perfekt passenden Helm tragen, empfiehlt der Experte. Oft unterschätzen gerade Jugendliche, dass die Folgen eines Unfalls auch schon bei vermeintlich geringeren Geschwindigkeiten enorm sein können. Ludwig rät dringend davon ab, Helme im Internet oder gar gebrauchte Helme zu kaufen: „Der Helm sollte unbedingt anprobiert, im idealen Fall sogar einmal bei Fahrt getestet werden.“ Wer einen gebrauchten Helm trägt, erfüllt zwar die gesetzliche Pflicht, kann aber nie sicher sein, dass der Helm bei einem Sturz auch wirksam schützt. „Denn auch ein Helm, der von außen unbeschädigt und gut aussieht, kann schon den ein oder anderen Aufprall hinter sich haben und einen weiteren im schlimmsten Fall nicht mehr abfangen.“ Sparen Sie deshalb nicht am falschen Ende und kaufen Sie den Helm bei einem Fachhändler.

Sichern Sie sich Ihr Wunschkennzeichen

Beim BGV können Sie als Fans des SC Freiburg, der Rhein-Neckar Löwen und des Karlsruher SC Ihre Vereinsliebe nicht nur im Herzen, sondern auch auf Ihrem Moped oder Roller tragen: Die streng limitierten jeweils 900 Kennzeichen mit den Initialen SCF, RNL und KSC sowie den fortlaufenden Ziffern 100 bis 999 gibt es seit dem 1. Februar 2018 exklusiv in den BGV-Kundencentern.

2 Responses to Neues Rollerkennzeichen

  1. Paul Kober sagt:

    Leider hat sich hier ein kleiner Schreibfehler eingeschlichen!!!
    Seit dem 1. März ist blau angesagt. „Dann beginnt das neue Versicherungsjahr und die alten (blauen) schwarzen Versicherungskennzeichen verlieren ihre Gültigkeit.
    Mfg Paul Kober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.