Aktive Schadenverhütung

Der BGV verpflichtet sich in seiner Satzung, Maßnahmen der Schadenverhütung zum Wohle der Allgemeinheit durchzuführen. Dem kommt das Unternehmen mit viel Engagement nach.

So unterstützt der BGV im Rahmen der aktiven Schadenverhütung die Arbeit der Feuerwehren in Baden jährlich mit bis zu 500.000 Euro.

Ausrüstung für lebensrettende Einsätze

Ständige Bereitschaft und riskante Einsätze machen das Engagement der Freiwilligen Feuerwehr zu einem ganz besonderen Ehrenamt. Der BGV würdigt diese Arbeit und leistet einen wichtigen Beitrag zur aktiven Schadenverhütung. „Sehr gerne und voller Überzeugung unterstützen wir diesen ehrenamtlichen Einsatz“, sagt Vorstandsvorsitzender Edgar Bohn. „Es ist ein großes Glück, dass es in Baden solche engagierten und gut ausgebildeten Rettungsexpertinnen und Rettungsexperten gibt, die sich für den Schutz der Bevölkerung einsetzen.“ Ganz konkret unterstützt der Versicherer Freiwillige Feuerwehren überall in Baden mit Tragkraftspritzen, Rettungsbooten, Rauchvorhängen, Schmutzwassersaugern oder sonstigem feuerwehrtechnischem Material.

Information und Aufklärung gehört dazu

Bereits seit 2009 ist im Zuge dessen auch das BGV-Brandschutzmobil im Einsatz. Mit Live-Vorführungen, Filmen und Schaubildern informiert es die Besucher über Brandgefahren im Haushalt. Interessierte Vereine und Institutionen können das Mobil gegen eine geringe Aufwandsentschädigung mieten. Wichtiger Teil der aktiven Schadenverhütung ist darüber hinaus die intensive Informations- und Aufklärungsarbeit. Ein Beispiel dafür: die Brandschutzbroschüre, die in elf Sprachen erschienen ist.

Professor Edgar Bohn, Vorstandsvorsitzender BGV

„Es ist ein großes Glück, dass es in Baden solche engagierten und gut ausgebildeten Rettungsexpertinnen und Rettungsexperten gibt, die sich für den Schutz der Bevölkerung einsetzen."

Besondere Förderung der Jugendfeuerwehren

Seit 2021 wendet sich der BGV zudem besonders den jungen Ersthelferorganisationen zu. Die BGV Nachwuchshelden fördern die Jugend- und Nachwuchsarbeit badischer Hilfs- und Rettungsdienste, insbesondere natürlich die Jugendfeuerwehren. Alle badischen gemeinnützigen Hilfs- und Rettungsdienste, die ihren Sitz in Baden haben, können mit ihrer Jugend- und Nachwuchsarbeit teilnehmen. Insgesamt werden 30.000 Euro Preisgeld vergeben.

Tragkraftspritzen als Grundausstattung

Mit der finanziellen Unterstützung des BGV kann bei den Feuerwehren in der Region wichtige Ausrüstung besorgt werden. Häufig kommt es beispielsweise zur Anschaffung sogenannter Tragkraftspritzen. Eine solche zählt zur Grundausstattung jeder Feuerwehreinheit. Mit der leistungsstarken Pumpe wird Löschwasser über weite Strecken zum Brandort gefördert, ohne, dass ein vollausgestattetes Löschfahrzeug nahe der Einsatzstelle steht.

Ähnlich hilfreich für die Feuerwehren sind Wärmebildkameras. Sie unterstützen den Einsatz der Feuerwehr und tragen entscheidend zur Sicherheit der Feuerwehrleute bei. Sie helfen, Personen schneller zu finden, Brandherde zu lokalisieren und Schäden zu vermeiden. Durch die sogenannte Thermografie durchdringt die Kamera auch dichten Rauch und liefert dabei gut aufgelöste Bilder von der Umgebung.

Förderpreis: jetzt bewerben

BGV-Nachwuchshelden

Mitmachen lohnt sich!

Da freiwillige Helferinnen und Helfer in Notsituationen auch morgen als Erste für uns da sind, fördern wir junge Heldinnen und Helden heute. Bis zum 19. Juli können sich jugendliche Ersthelferorganisationen aus Baden für den BGV Förderpreis bewerben.